Hamburg ist eine wachsende Stadt – das macht sich auch an der steigenden Zahl der Schülerinnen und Schüler bemerkbar. Gefragt sind neue Orte des Lernens! Das Hamburger Klassenhaus ist der Schlüssel für den schnellen und nachhaltigen Ausbau der Hamburger Schullandschaft. Das von SBH | Schulbau Hamburg und GMH | Gebäudemanagement Hamburg entwickelte Hamburger Klassenhaus soll den ein- oder mehrzügigen Ausbau von Schulstandorten vorantreiben.

Der modulare Gebäudetyp bietet vielseitige Grundrisse und Lernumgebungen, die in Zusammenarbeit mit den Schulen entwickelt werden. Hier entstehen neue Lernwelten, die auf die Bedürfnisse der Kinder und Lehrkräfte zugeschnitten sind.

Hochwertige und langlebige Materialien prägen den nachhaltigen Charakter der neuen Schulbauten. Gründächer leisten einen Beitrag zum Klimaschutz. Ob Holz, Klinker oder Putz: Die Gestaltung der Fassaden und Fenster kann behutsam an den benachbarten Bestand angepasst werden.

Mit einem hohen Grad an Vorfertigung ermöglicht das modulare Konzept besonders kurze Bauzeiten – trotz einer stark ausgelasteten Bauwirtschaft. Einen „Protoypen“ des Hamburger Klassenhauses stellt SBH Ende 2019 an der Grundschule Eckerkoppel in Farmsen-Berne fertig. Auch im Hamburger Süden plant GMH den Bau mehrerer Klassenhäuser.

Mehr Infos, Bilder und Grundrisse gibt es unter: www.schulbau.hamburg/klassenhaus